NDL Regelwerk - NDL eV Niedrrhein Dart Liga

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

NDL Regelwerk

NDL e.V. Regelwerk

Allgemeines
Stand September 2017
1.1 Einführung
Dieses Regelwerk ist die Grundlage für den reibungslosen und klaren Ablauf des Ligaspielbetriebes der Niederrhein-Dart-Liga (nachfolgend N.D.L. genannt). Es enthält alle Informationen zur Anmeldung, dem Ligaaufbau, dem Spielmodus und den zu beachtenden Regeln. Änderungen des Regelwerks werden allen Kapitänen unverzüglich mitgeteilt. Eine gültige Fassung des Regelwerks liegt auf der Homepage als Download bereit. Jede Mannschaft kann uns Vorschläge für Änderungen und Ergänzungen des Regelwerks schriftlich mitteilen.
Sollte es zu in diesem Regelwerk nicht beschriebenen Situationen kommen, behält sich der Sportwart ( Hannes Möllmann 0152-28764978 ) die endgültige Entscheidung vor.
Gegen seine endscheidung kann innerhalb 8 Tage beim Bundessportwart einspruch eingelegt werden.

1.2 Rahmenbedingungen
Für den Spielbetrieb ist der Spielleiter zuständig (Thomas Walczak, Tel 02822-5388678 Fax 02822-818191, eMail: Thomas@NDL.de Er ist auch verantwortlich für die Berechnung der Tabellen und die Bereitstellung im Internet.
Der Ligaleiter behält sich vor, die Aufstellung der Automaten und die Rahmenbedingungen der Spiellokale zu kontrollieren und ggf. Maßnahmen zur Optimierung der Spielbedingungen vorzuschlagen.
Spiellokale, welche die Grundvoraussetzungen für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Punktspiele nicht erfüllen, können als Ligaspielstätte ausgeschlossen werden, wenn keine Optimierung möglich ist.

1.3

Die NDL ist eine Begegnungsliga. Andere angebotene Ligen von der NDL werden dementsprechend betitelt, z.B. Online Dart Liga.

1.4 Geltung
Jeder TC der N.D.L. muss von diesem Regelwerk Kenntnis haben und entsprechend nach ihm handeln. 
Jeder Spieler dieser Liga Akzeptiert dieses Regelwerk mit der Anmeldung in dieser Liga !
Dieses Regelwerk ist ab der Bekanntgabe bis auf weiteres gültig.

1.5 Mannschaftsmeldung
Eine Mannschaft besteht aus mindestens vier Spielern.
Mehranmeldungen sind auf dem Anmeldeformular möglich. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen mit schriftlicher Genehmigung der Erziehungsberechtigten gemeldet werden. An den Spieltagen muss der Kapitän im Besitz einer schriftlichen Bevollmächtigung der Erziehungsberechtigten sein, die ihn als Aufsichtsperson seiner Spieler unter 18 Jahren ausweist. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das der unter 18 jährige Spieler-/in vom Erziehungsberechtigten begleitet wird. Der Kapitän hat dafür Sorge zu tragen, das wenn der Spieler-/in unter 18 Jahren nicht in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Ligaspiel erscheint, dass der Spieler-/in spätestens mit dem Kapitän zusammen das Spiellokal verlässt.
Mannschaftskapitäne und deren Stellvertreter müssen volljährig sein, um das Amt ausführen zu können.
Mannschaften, die in der N.D.L. spielen möchten, müssen sich mit dem hierfür gültigen Formular im Ligabüro anmelden. Die Daten des Kapitäns müssen auf diesem Formular vollständig (Namen / Vornamen / Geburtsdatum / Anschrift / Telefon / Fax / E-Mail / Spielstätte) angegeben werden. Der jeweilige Anmelde¬schluss wird mit der Einladung zum jährlichen Ligaabschluss bekannt gegeben.
Die Anmeldung ist nur gültig, wenn sie vom Kapitän der Mannschaft unterschrieben und der Spielerbeitrag nachweislich fristgerecht entrichtet wurde. Die Unterlagen für die neue Saison werden in der Woche vor Ligastart ausgehändigt.

1.5a Preisgeld und Gebührenordnung
Die Teilnahme am Ligabetrieb und Anspruch auf etweilige Preisgelder setzt eine fristgerechte Bezahlung der Ligagebühren / Sportförderpreise vorraus.
Diese setzt sich für die NDL Niederrhein wie folgt zusammen: Sportförderpreise C-Liga=100,00 € / B-Liga=125,00 € / A-Liga=150,00 € / BZ-Liga 200,00 € zuzüglich 50,00 € Verwaltungskosten je Team.
Die Sportförderpreise werden zu 100% an die Bestplazierten ausbezahlt, der Preisgeldschlüssel richtet sich nach der Teilnahme an Teams pro Ligaklasse und wird jede Saison
erneut berechnet und auf der Hompage der NDL ( ww.ndl.de ) bekannt gegeben.
Ein Anspruch auf Auszahlung der Preisgelder besteht nur bei vollständiger Bezahlung der Ligarechnung der laufenden Saison durch den Wirt der Spielstätte oder der Mannschaft selbst.
Für die NDL-G Gauselmann Liga gelten die Bestimmungen der Firma Gebr. Gauselmann in Oelde



1.6 Spieleranmeldung
In Verbindung mit der Mannschaftsanmeldung muss eine namentliche Meldung der Spieler erfolgen. Die Angaben werden vom TC (siehe 1.4) auf diesem Formular eingetragen. Alle Formulare sollten vollständig ausgefüllt sein. Meldet sich ein Spieler in mehr als einer Mannschaft an, wird er für die gesamte Saison gesperrt.
Alle gemachten Angaben werden, gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), vertraulich behandelt und nur im Rahmen der Aufgaben der N.D.L. intern verwendet.
Alle Anmeldungen nimmt das Ligabüro entgegen.

1.7 Ligabeschränkung der Spieler
Ein Spieler darf am Spielbetrieb nur in einer Mannschaft teilnehmen, die in einer für ihn zulässigen Liga eingeteilt ist oder wird. Die für einen Spieler zulässige Liga ist aus seiner aktuellen Ligateilnahme abzuleiten. Dabei ist die zulässige Liga entweder gleich der aktuellen oder eine beliebig höhere Liga. In Ausnahmefällen wie z.b. Mannschaftsauflösungen, behält sich der Ligaleiter Sonderregelungen vor. Zwei Spieler jeder Mannschaft dürfen max aus der nächsthöheren Spielklasse kommen.

1.7a Bei Auflösung eines Teams vor Ende der laufenden Saison, können sich Spieler dieses Teams bei keinem anderen Team anmelden.

1.8 Nachmeldung von Spielern
Nachmeldungen von neuen Spielern, d.h. Spielern, die nicht auf der Spieler-anmeldung aufgeführt waren, sind bis zum Ligaspiel möglich. Hierzu ist nur der TC Berechtigt und kann in der Dartverwaltung.com den oder die Spieler eintragen. Der oder die Spieler sind sofort spielberechtigt, werden aber von der Ligaleitung nachträglich auf tatsächliche Spielberechtigung geprüft.
Sollte der Spieler nicht spielberechtigt sein, werden seine spiele als verloren gewertet ! Weiter ist der TC dafür verantwortlich das der Spielerbeitrag in Höhe von 5€ plus 1€ Nachmeldegebühr an die Ligaleitung bezahlt wird. Ist dies nach einer Frist von 14 Tagen nicht der fall, wird der Spieler bis zur Bezahlung, gesperrt !.


Für Neuanmeldungen erfolgt die Freigabe durch das Ligabüro nur unter Vorbehalt der nachträglichen Prüfung (vergleiche Punkt 4.3; Einsatz von nicht spielberechtigten Spielern).

1.9 Spielerstatus

Ein Spieler der in der NDL gemeldet ist oder war, behält seinen Status für immer.

Neue Spieler die noch nicht in der NDL gespielt haben sind Statusfrei.


1.10 Neuanmeldung von Mannschaften während der laufenden Saison
Neuanmeldungen von Mannschaften während der laufenden Saison sind möglich. Über die Möglichkeit die Mannschaft in den laufenden Spielbetrieb einzubinden entscheidet der Ligaleiter. Ist das nicht der Fall sollten für diese Mannschaften Freundschaftsspiele angesetzt werden. Ggf. bei genügender Anzahl, eine separate Übergangsgruppe eingerichtet werden, welche Ihnen die Zeit bis zur offiziellen Teilnahme am Ligabetrieb verkürzen und das Kennerlernen anderer Mannschaften unserer Liga ermöglichen soll.

1.11 Kapitänswechsel
Der Wechsel des Kapitäns ist dem Ligaleiter umgehend zu melden. Ebenfalls ist es erforderlich, sämtliche Änderungen der Personalien (siehe Punkt 1.4) sofort dem Ligabüro mitzuteilen.

1.12 Lokalwechsel
Ein Lokalwechsel ist nur möglich wenn der Ligameldebeitrag von der Mannschaft selbst nachweislich und ohne Zuschuss vom Gastwirt bezahlt wurde. Der Wechsel muss vom Ligaleiter Schriftlich Genehmigt werden. Zusätzlich muss die Mannschaft die Gastmannschaften der laufenden Saison über den Wechsel informieren.


1.14 Personenbezogenes Lokalverbot
Hat ein Spieler in einem Spiellokal Hausverbot, ist mit dem gegnerischen Kapitän und dem Wirt über eine Aussetzung des Hausverbotes für die Dauer des Ligaspiels zu verhandeln. Besteht der Wirt auf das Hausverbot, wird das Spiel ohne den entsprechenden Spieler ausgetragen.
Ausnahme: Eine Mannschaft ist nur mit 4 Spielern gemeldet, dann wird von der Ligaleitung ein neuer Spieltermin in der Gaststätte der Gastmannschaft festgesetzt.

1.15 ersatzlos gestrichen.


2 Ligaaufbau
2.1 Ligaaufteilung
Gespielt wird in 4 Ligen (C, B, A, BZ) die im Tannenbaumsystem gegliedert sind. Jede Gruppe einer Liga besteht aus maximal 8 Mannschaften und Minimal 5 Mannschaaften, Optimal sind 7 Mannschaften. Bei weniger als 5 Mannschaften wird die Klassenur nach abscprache mit den TC´s gestartet.

2.2 Einteilung der Mannschaften
Die Mannschaften werden durch den Ligaleiter auf Grund der Abschlusstabellen des Vorjahres sowie der Neuanmeldungen eingeteilt. Als Faustformel gilt: Der Letzte steigt ab der vorletzte bei bedarf, der erste steigt auf der zweite bei bedarf auf. Löst sich die letzte Mannschaft auf, steigt die vorletzte ab. Löste sich die erstplazierte auf, steigt die zweitplazierte auf. Endgültig wird das entschieden, wenn alle Anmeldungen für die neue Saison vorliegen.

2.3 Hauptspieltag und Spielbeginn
Der Hauptspieltag ist Samstag Mannschaften die den Freitag als Hauptspieltag angegeben haben, müssen wenn die gegnerische Mannschaft aus Beruflichen Gründen Freitags nicht Spielen kann, einen Ausweichtag (z.B. Spielfreier Samstag ) Akzeptieren. Spielbeginn für alle Ligen ist 20 Uhr, wenn nichts anderes angegeben ist.

2.4 Ligaspiel-Verschiebung
Jedes Team darf zweimal während der laufenen Saison ein Ligaspiel verschieben und zwar einmal in der Hinrunde und einmal in der Rückrunde ohne Punktabzug. Weitere Verschiebungen haben pro Verschiebung einen Punkabzug und ein Strafgeld von 10€ zur Folge . Über Ausnahmefälle entscheidet der Ligaleiter.
Der Spielverlegungswunsch muss mindestens 2 Tage vor Spielbeginn der gegnerischen Mannschaft und dem Ligaleiter mitgeteilt werden. Ein Spielverlegungswunsch nach Ablauf der 2-Tages-Frist muss begründet sein (z.B. mehrfache Krankheitsfälle). Auch hier sind Sonderreglungen möglich über die der Sportwart entscheidet.
Wenn beide Mannschaften verlegen wollen und sich nicht auf einen Termin einigen können, so wird der Termin von der Ligaleitung festgelegt.
Die beiden letzten Spiele einer Saison dürfen nicht nachverlegt werden. Saisonende ist immer der letzte angegebenne Spieltag der Liga NDL, nicht Klasse, darüber hinaus sind keine Spiele möglich. Für die Ligaleitung ist das Team verantwortlich welches die Spielverschiebung Online bekannt gegeben hat. Alleine der Sportwart kann auf Antrag Spiele nach dem Offiziellen Ligaende verlegen.


3 Spielbetrieb
3.1 Dartgerät und Darts
In der N.D.L. wird an Geräten gespielt, die dem Turnierstandard entsprechen müssen. Geräte mit Quattro-Ring dürfen nur dann benutzt werden, wenn der Quattro-Ring ausgeschaltet ist, und nicht mit einem weißen Rand abgesetzt ist. Bullshooter Automaten sind kein Turnierstandart und dürfen für Ligaspiele der N.D.L. nicht benutzt werden. Die Dartscheibe muss ordentlich beleuchtet sein.
Das Dartgerät muss auf derselben ebene zur Abwurflinie stehen, des Weiteren darf kein Spieler in seiner Wurftechnik behindert werden.
Die Scheibenhöhe muss 173 cm (Bullmitte) betragen und die Entfernung zwischen Abwurflinie und Scheibe muss 237 cm betragen.
Die Abwurflinie muss eine durchgehende, gut erkennbare Linie sein und darf nicht überschritten werden. Eine Laserlinie alleine recht nicht aus.
Jede Mannschaft darf vor Spielbeginn die Entfernung des Gerätes kontrollieren. Die Entfernung zum Gerät muss ggf. vor Spielbeginn korrigiert werden. Nach Ende des Spiels wird ein Protest nicht mehr anerkannt.
Ausnahme: Ist die Abwurflinie nicht dauerhaft fixiert (z.b. Gummimatte), ist die Abwurflinie ggf. auch während der einzelnen Sätze von den jeweiligen Spielern zu kontrollieren bzw. zu korrigieren.
Die Darts müssen mit einer Spitze aus Kunststoff ausgestattet sein. Das Gewicht des Darts darf 20 Gramm nicht überschreiten.

3.2 Zählweise des Spielgerätes
Die TC´s haben bei falsch Zählung des Automaten über den weiteren Spielablauf zu entscheiden.
Einzige Ausnahme: Die Elektronik des Geräts versagt mehrmals oder völlig, so ist das Spiel abzubrechen. Steht ein zweites Gerät zur Verfügung, wird auf diesem weiter gespielt und der laufende Satz neu begonnen. Falls dies nicht möglich sein sollte, so muss das Spiel an einem anderen Tag durchgeführt werden. Sollte dieser Fall eintreten, so ist sofort der Ligaleiter zu informieren. Die Heimmannschaft hat in diesem Fall den Spielbericht mit der Begründung für den Spielabbruch und dem neuen Spieltermin an den Ligaleiter zu senden. .

3.3 Spielablauf
Teamgame:
Vor den Einzelspielen, werd beide Teamgames gespielt, die Spieleraufstellung besteht aus den Hauptspielern. Ersatzspieler Spielen kein Teamgame.
Einzelgame:
Der Spieler der Heimmannschaft beginnt das erste Leg und der Gast das zweite Leg. Der Beginner eines eventuellen dritten Legs wird durch ausbullen (siehe 3.6) ermittelt. Für die Spieler gilt am Board Rauchverbot.
Die Abwurflinie darf während des Wurfes nicht überschritten werden. Es ist gestattet sich über die Abwurflinie zu beugen, auch ein Wurf neben der Abwurflinie, in ihrer gedachten Verlängerung, ist erlaubt. Alle drei Darts müssen in Richtung Board geworfen werden. Die Darts, die in Richtung Board geworfen wurden, gelten als geworfen, gleich ob sie das Dartgerät registriert hat oder vom Board abprallen. Das aufheben abgeprallter Darts um den Wurf zu wiederholen zählt als nachwerfen. Ausnahme ist das Ausbullen des ggf. dritten Satz eines Spiels.
Steckt ein Dart beim Ausmachen im Zielsegment und das Gerät schaltet nicht aus, ist mit dem Gegner zu kontrollieren, ob der Dart wirklich steckt. Ist dies der Fall, gilt der Satz als gewonnen. Ansonsten dürfen die restlichen Darts geworfen werden. Registriert das Dartgerät steckende Darts nicht, muss nach Wurfende nachgedrückt werden. Ausnahmen sind zu früh geworfene Darts.
Die Spieler akzeptieren die vom Gerät angezeigte Punktzahl. Können sie sich nicht einigen, so entscheiden die Mannschaftskapitäne. Der Spieler darf die Wurflinie erst verlassen, wenn
- er alle drei Darts geworfen hat
- er seine restlichen Darts nicht mehr werfen will
- das Gerät durch akustisches oder optisches Signal einen Fehler anzeigt, der ein
Entfernen der Darts oder einer Spitze erforderlich macht,
- ein Defekt an den Darts dies nötigt macht.

>>>>> 3.4 Punktegleichstand ( unentschieden ) <<<<<
Steht eine Partie nach 16 bzw. 18 Spielen (Bez-Liga 20 Spiele) unentschieden, so wird das Spiel mit 1 :1 gewertet.


3.5 Spielmodus
In der Bezirksliga BZ wird in den Einzeln 501 Double Out gespielt, in der A-Liga wird 501 Master Out, in der B-Liga 301 Master Out, sowie in der C-Liga 301 Single Out gespielt. Alle Modi in „best of three“. Pro Spielbegegnung werden in der Bezirksliga 16 Einzel und 4 Doppel gespielt. In der A-Liga, B-Liga und C-Liga 16 Einzel und 2 Doppel gespielt.
Jede Mannschaft muss mit mindestens 3 und kann mit maximal 8 Spielern antreten. Jeder Spieler darf höchstens 4 Einzel und 1 Doppel spielen. In der Bezirksliga darf jeder Spieler 4 Einzel und 2 Doppel spielen.
Die Heimmannschaft bestimmt die Spielgeräte auf dem die Punktspiele stattfinden. Erscheint die Gastmannschaft pünktlich zum vereinbarten Spielbeginn (z.b. 20.00 Uhr) hat sie max. eine viertel Stunde Einspielzeit auf den Geräten, welche für die Punktspiele vorgesehen sind. Spätester Spielbeginn ist eine halbe Stunde nach vereinbarter Anfangszeit. Wenn zwei Automaten vorhanden sind, darf an beiden Automaten gespielt werden.
Tritt eine Mannschaft nur mit drei Spielern an, können nur 12 der 16 Einzel und ein Doppel gespielt werden (Bezirksliga 3 der 4 Doppel). Dabei müssen die verlorenen Spiele vor Anfang des Spieles im Spielberichtes eingesetzt werden und werden als 0:2 verloren gewertet.

3.6 Ausbullen
Der Spieler, dessen Dart am dichtesten am Bull steckt, beginnt den wenn nötig gewordenen dritten Satz eines Spieles. Die Heimmannschaft bullt zuerst.
Beim Ausbullen gilt die gesamte Dartscheibe (auch der schwarze Rand). Bleibt der Dart nicht stecken, darf der Wurf wiederholt werden.
Trifft der erste Spieler beim Ausbullen direkt ins Bull-Eye, muss der Dart entfernt werden. Treffen beide Spieler das Half-Bull oder das Bull-Eye wird das Ausbullen wiederholt, wobei dann der Gast als erstes wirft.


3.7 Spielbericht
Der Spielbericht ist für jedes Spiel nur von der Heimmannschaft zu führen. Auf dem Spielbericht sind alle Spieler mit vollständigen Vor- und Nachnamen einzutragen, ggf. ist der Vorname mit dem 1. Buchstaben abzukürzen und zwar in jedem Namensfeld auf dem Spielbericht. Gänsefüßchen, Abkürzungen usw. sind nicht gestattet. Zum vollständigen Ausfüllen des Spielberichtes gehört auch, das hinter jedem auf dem Spielbericht aufgeführtem Spieler seine Spielernummer einzutragen ist.
Bei Einzelspielen darf jeder Spieler nur einmal gegen den gleichen Gegner antreten. Bei Doppelspielen (Bezirksliga und Ligapokal) dürfen zwei gleiche Doppelpaare nicht zweimal gegeneinander antreten.
Ein Spieler darf keine zwei Spiele hintereinander bestreiten. Bei Verstoß wird sein zweites Spiel mit 0:2 gewertet.
Ausnahme: ein Einzel und ein Doppel dürfen hintereinander gespielt werden.
Nach Einsicht der Aufstellung darf der Spielbericht nicht mehr geändert werden.
Auf dem Spielbericht sind die Einzelspielerwertungen einzutragen (vergleiche Punkt 3.7; Spielereinzelwertung).
Nach Spielende muss der Bericht vom Gastkapitän kontrolliert und von beiden Kapitänen unterschrieben werden. Auch hier ist mit der allgemein gültigen Unterschrift zu unterschreiben.
Unstimmigkeiten sind auf dem Spielbericht zu vermerken.
Sollte eine Mannschaft einen Spieler öfter als erlaubt einsetzen, so werden nur die ersten vier Einzel und das erste Doppel (Bezirksliga zwei Doppel) gewertet. Alle anderen Spiele mit 0:2.

3.8 Ersatzspieler / Ersatzspielerin
Alle Ersatzspieler/Ersatzspielerinnen sind ebenfalls vor Spielbeginn in die auf dem Spielbericht dafür vorgesehenen Felder einzutragen. Ein Spieler/Spielerin der während des laufenden Spiels gegen einen Ersatzspieler/Ersatzspielerin ausgetauscht wird, darf nicht wieder eingewechselt werden. Der Ersatzspieler/Ersatzspielerin übernimmt dann auch alle weiteren Spiele des Spielers/Spielerin für die er/sie eingewechselt wurde.


3.9 Ergebnismeldung
Der Spielbericht muss spätestens am Mittwoch um 23:59 Uhr in der Dartverwaltung eingetragen sein ( www.dartverwaltung.com )
Ist der Spielbericht am Donnerstag 0:00 Uhr oder später nicht eingetragen, so wird das Spiel für die Gewinnermannschaft zu Null als verloren gewertet.
Für das fristgerechte eintragen des Spielberichts ist immer die Gewinnermannschaft verantwortlich. Bei Gleichstand ist die Heimmannschaft für die fristgerechte Eintragung des Spielberichts verantwortlich.
Eine Ausnahme ist die NDL-G Gauselmann Liga, hier ist das Heimteam für die Eintragung verantwortlich.


3.10 Bestleistungen
Im Rahmen des Ligaspiels werden verschiedene Bestleistungen von Einzelspielern auf dem Spielbericht festgehalten. Auf dem Spielbericht sind folgende Eintragungen vorzunehmen: Anzahl 180er und 171er, Highscore ab 100, Highfinisch ab 100, Bullsout 50


4 Punktverlust und Strafgelder
Folgende Unregelmäßigkeiten führen zu Punktabzügen bzw. Strafgeldern


4.1 Spielverzögerung:

Zu lange Spielverzögerung fürt zu Satzverlust, eine Spielverzögerung sollte 10 Minuten nicht überschreiten. Die muss bei Zeitmessung durch den TC angekündigt werden.

4.2 Nichtantritt einer Mannschaft
Wenn eine der beiden Mannschaften eine halbe Stunde nach vereinbartem Spielbeginn nicht im Spiellokal erscheint, so wird das Spiel C =0:16 / 0:32.A und B=0:18 / 0:36 gegen die verursachende Mannschaft gewertet (Bezirksliga 0:20 / 0:40). Zusätzlich wird ein Strafgeld von 25€ fällig.
Bei zweimaligem Nichtantritt einer Mannschaft wird diese vom weiteren Spielbetrieb ausgeschlossen. Ein Nichtantritt am letzten Spieltag wird ebenfalls mit Disqualifikation geahndet.
Sollte ein triftiger Grund für die Verhinderung vorliegen, kann auf die Strafe und/oder auf die Wertung als Nichtantritt verzichtet werden. Die Entscheidung obliegt dem Ligaleiter.
Der Nichtantritt ist dem Ligaleiter am gleichen Tag telefonisch ( auch auf dem AB ) oder per email durch das anwesende Team mitzuteilen.
Bei Disqualifikation oder Mannschaftsauflösung werden alle bisher gespielten Spiele und Bestleistungen aus der Wertung rausgerechnet. .
Bei Disqualifikation oder Mannschaftsauflösung während der Saison besteht kein Anspruch auf bisher erzielte Preisgelder.


4.3 Einsätze von nicht spielberechtigten Spielern ( Nachmeldung von Spieler )
Wird ein nicht gemeldeter Spieler eingesetzt, werden seine gemachten Spiele als Verloren gewertet. Zusätzlich werden dem Team 2 Punkte als Strafe abgezogen.

Bemerkung: Es ist jedem TC möglich kurz vor dem Ligaspiel einen Spieler nachzumelden. Die ist unter anderem mit der NDL App für Smartphones auf Mobil möglich.

4.4 ersatzlos gestrichen


5 Unsportliches Verhalten

Kommt es während eines Punktspieles zu vorsätzlichen Störungen, Behinderungen oder zu anderen, ungewöhnlichen Vorkommnissen, mit dem Ziel, den Gegner während des Spiels und insbesondere während des Wurfes zu irritieren, so hat der Kapitän der verursachenden Mannschaft die Vorkommnisse unverzüglich zu unterbinden. Sollte dies nicht geschehen, so muss ein entsprechender Hinweis auf dem Spielbericht gemacht werden. Ein solcher Hinweis auf dem Spielbericht wird gegen die verursachende Mannschaft als grob unsportliches Verhalten gewertet und der Sportwart entscheidet über die Maßnahmen. Werden wiederholt derartige Störungen gemeldet, behält sich der Sportweart vor, einzelne Spieler oder ggf. komplette Mannschaften vom weiteren Spielbetrieb auszuschließen.

5a ersatzlos gestrichen

6--.

7 Einspruch
7.1 Spielwertungen und Strafen
Gegen alle Spielwertungen und Strafen kann der Kapitän innerhalb von zehn Tagen Einspruch beim Ligaleiter einlegen. Dieser hat schriftlich und per Post und einschreiben zu erfolgen. Außerdem ist eine Einspruchsgebühr von 20 Euro zu entrichten. Nach Eingang der Gebühr wird der Ligaausschuss einberufen, in dem über den Einspruch entschieden wird. .
Der Ligaausschuss besteht aus je einem TC einer Liga-Klasse, wobei der Ligaleiter nur als Moderator tätig ist.

Bankverbindung: Volkbank Kleverland
Inhaber: Niederrhein Dartliaga e.V.
IBAN: DE33 3246 0422 0205 9170 12
BIC GENODED1KLL

Vorstand der NDL

1.Vorsitzende: Thomas Walczak
2. Vorsitzende Johannes Möllmann
Jugendwart: Tamara Michels
Sportwart Dirk Jakob
Medienwart Nicht besetzt
Schriftführerin Manuela Walczak
Beisitzende:
Rainer Voss
 Sylvia Jacobs
Alex Rütten
Bajo Möllmann


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü